Kalk-Pionierrasen

Kalkpionierrrasen am Huthüttle
Durch Tritt und Vermüllung sehr belastet: der wertvolle Kalkpionierrrasen am Huthüttle © 2019 TL

Am Huthüttle hat sich – über den Neckar-Deckenschottern – ein seltener Kalk-Pionierrasen mit einer speziellen Pflanzengesellschaft ausgebildet.

Bei diesem Lebensraumtyp handelt es sich meist um Primärbiotope, die von Natur aus sehr kleinflächig an besonnten Felsstandorten vorkommen. Kalk-Pionierrasen bieten vielen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum, was die besondere naturschutzfachliche Bedeutung dieses Lebensraumes unterstreicht. Unter diesen Tier- und Pflanzenarten sind insbesondere solche zu finden, für die in der Kulturlandschaft keine geeigneten Habitate zur Verfügung stehen. Kalk-Pionierrasen sind nach Landesnaturschutzgesetz (NatSchG) bzw. Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) geschützt.

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/6110-kalk-pionierrasen

Gewöhnliche Küchenschellen

Bild 1 von 8

Der Flächenanteil von Kalk-Pionierrasen am FFH-Gebiet 7419-341 „Spitzberg, Pfaffenberg, Kochhartgraben und Neckar“ ist kleiner als 0,1%.

Aus dem Managementplan für das FFH-Gebiet :

Ziel ist die Erhaltung der jeweils nur wenige Quadratmeter großen Kalk-Pionierrasen. Maßnahmen dafür sind die Freihaltung von Beschattung, Eintrag von Nährstoffen und die Verminderung der Tritt – Belastungen.“